Bessenbach

 

Ortsbeschreibung:


Die Gemeinde Bessenbach ist ein Kind der bayerischen Gebietsreform und wurde im Jahre 1972 durch den Zusammenschluss der Gemeinden Keilberg und Straßbessenbach gebildet. Sechs Jahre später wurde noch die Gemeinde Oberbessenbach eingegliedert. Zusammen mit den umliegenden kleineren Weilern besteht Bessenbach aus insgesamt 10 Gemeindeteilen.

Für die Verhältnisse im Spessart ist Bessenbach recht alt: Die älteste urkundliche Erwähnung ist in einer Urkunde aus dem Jahre 1184 zu finden, in der Papst Lucius III dem Stift in Aschaffenburg Güter und Besitz in Bessenbach bestätigt. Bessenbach war damals schon Sitz einer Pfarrei, deren Zuständigkeitsbereich weite Teile des Vorspessarts umfasste. Grundherren waren die Herren von Bessenbach. Die Gemeinde hat also bei der Zusammenlegung den alten, geschichtlichen Namen "Bessenbach" wieder angenommen und auch das Gemeindewappen, der doppelköpfige Storch, ist aus dem Wappen der Herren von Bessenbach abgeleitet.


Bessenbach ist heute eine lebenswerte und vor allen Dingen liebenswerte Gemeinde. Hohe Wohnqualität, freundliche Gastronomie sowie vielschichtiges Gewerbe, dazu ein nicht zuletzt von engagierten und sympathischen Vereinen gestaltetes sportliches und kulturelles Angebot sind Teil der Gemeinde. Trotz der Nähe zu Aschaffenburg hat sich Bessenbach seinen ländlichen Charme bewahren können. So wird vor allem in den kleineren Ortschaften um Keilberg noch eine rege und intensive Landwirtschaft betrieben. Viele markierte Wege - u.a. auch der Kulturrundwanderweg „Oberbessenbach - eine Spessarter Urpfarrei an der alten Poststraße“ - durchziehen das waldreiche Gemeindegebiet und laden zu ausgiebigen Wanderungen oder Fahrradtouren im herrlichen Spessart ein. An den Wegen geben Bildstöcke und Feldkreuze Hinweis auf vergangene Zeiten und Begebenheiten und laden zu Rast und stiller Andacht ein. Besonders sehenswert ist der Kirchberg in Oberbessenbach: Die mächtige Pfarrkirche St. Stephanus thront auf dem Hügel, und ihr großer Barockturm schaut in jeden Talwinkel. Direkt daneben die Ottilienkirche, eine der wenigen Bauten im Spessart, die ihr mittelalterliches Aussehen bis heute bewahrt hat. Dieses Zweigespann ist als Ensemble einzigartig in der Kulturlandschaft Spessart. Auch die St. Georgs-Kirche in Keilberg blickt als Wahrzeichen einer geschichtsträchtigen Vergangenheit weit ins Bessenbachtal hinein und hält die über 800jährige Geschichte des Jörgenbergs lebendig.

 

In Bessenbach finden Sie:

 

Essen & Trinken »
Zimmer »
Ferienwohnungen »



© Frankentourismus

Information
Gemeinde Bessenbach
Ludwig-Straub-Str. 2
63856 Bessenbach

Telefon: 06095/ 97 11 0
Telefax: 06095/ 97 11 30

gemeinde@bessenbach.de

Zur Internetseite »

Weitere Orte
Im Umkreis von: