Markt Einersheim

Das Siedlungsgebiet wurde 1023 erstmals urkundlich erwähnt und der Ortschaft 1542 das Markrecht verliehen.

Den idyllische Ortskern begrenzen 2 Torbauten, die einst zur Erhebung des Pflasterzolls dienten. Der Marktplatz mit der großen Linde und dem schönen Brunnen lädt zum Verweilen ein. Ein Blickfang ist das historische Rathaus von 1567. Dahinter erhebt sich die St. Matthäus-Kirche mit dem mächtigen Glockenturm. Seitlich dominiert das Schloss durch den Trakt im gotischen Baustil. Eindrucksvolle Fachwerk- und Bürgerhäuser runden das Ensemble ab.

Entdecken Sie beim Wandern in der reizvollen Umgebung ökologische Besonderheiten. Ein Spaziergang durch die Weinberge und das hügelige Naturschutzgebiet oder den Mühlengrund mit Kopfweiden und Kalktuff lohnt sich. Markanter Aussichtspunkt ist der Schlossberg mit der Ruine Speckfeld. Dort residierten bis 1685 die früheren Standesherren.

Auf 50 ha Rebflächen gedeihen exzellente Weine. Überzeugen Sie sich davon bei den Winzerbetrieben und Gaststätten.

Erfrischung und Erholung bietet unser Freibad in herrlicher Lage bei der Bahnbrücke.

Besuchen Sie das Festival der Weine im Juli in der romantischen Ortsmitte sowie im September die wegen der Traditionspflege mit Umzügen weithin bekannte Kirchweih!

 

In Markt Einersheim finden Sie:

Essen & Trinken »
Zimmer »
Ferienwohnungen »

 

Information


Marktplatz 5
97348 Markt Einersheim

Telefon: 09326/396
Telefax: 09326/871555

info@vgem-iphofen.de

http://www.markt-einersheim.de

Weitere Orte

Im Umkreis von: