Krombach

 

Die Gemeinde Krombach liegt 20 km nördlich von Aschaffenburg. Der Name leitet sich wohl vom gleichnamigen Bach ab, der sich 5 km lang durch das Tal windet. Eine andere These besagt jedoch, dass der Ortsname sich aus "Kronbach" (Krone und Bach) entwickelte, da es sich um ursprünglich königlichen Besitz handelte.

GEMEINDE KROMBACH Die Pfarrei Krombach wurde im 9. Jh. von der Abtei Seligenstadt auf einer Königshufe und abteieigenem Grund errichtet. In den folgenden Jahrhunderten erlebte Krombach unter wechselnder Herrschaft eine wechselvolle Geschichte. So geriet Krombach in den Besitz der Grafen von Rieneck (bis 1559), der Äbte von Mainz, der Grafen von Groschlag und der Grafen von Schönborn (ab 1666). Die Ritter auf der Burg Hauenstein, Vasallen der Grafen von Rieneck, verunsicherten die Gegend, besonders die Planwagen der Handelsleute auf der Birkenhainer Landstraße. Sie wurden gehängt und ihre Burg geschleift.

Den 30-jährigen Krieg und die Pest überlebten einer Legende nach nur drei Familien. Mit ca. 2.200 Einwohnern sowie den Ortsteilen Unterkrombach, Mittelkrombach, Oberkrombach, Oberschur und den Höfen Hauenstein ist Krombach derzeit die zweitgrößte Gemeinde des oberen Kahlgrundes.

Die letzten Jahrzehnte erbrachten eine Wandlung zu einer gut funktionierenden Wohngemeinde, mit mehreren mittleren und kleineren Betrieben, Geschäften, Gasthäusern, Ärzten und einer Grundschule. 50 km Wanderwege in einer und abwechslungsreichen Vorspessartlandschaft laden zur Erholung ein.

 

 

 

In Krombach finden Sie:

 

Essen & Trinken »
Zimmer »



© Frankentourismus

Information
Verwaltungsgemeinschaft Schöllkrippen
Marktplatz 1
63825 Schöllkrippen

Telefon: 06024/67350
Telefax: 06024/673535

info@gemeinde-krombach.de

Zur Internetseite »

Weitere Orte
Im Umkreis von: