Dettelbach

 

Zeit für Romantik und Wein am Main

Ein Hauch von Romantik weht über Dettelbach mit seiner fast vollständig erhaltenen Stadtmauer, die viele kleine Türme zieren. Kopfsteingepflasterte Gassen, malerische Häuserzeilen, Fachwerk der Spätgotik und der Renaissance - die Altstadt fasziniert die Besucher und führt zurück in das Mittelalter.

In der Innenstadt zieht das spätgotische Rathaus mit seiner doppelläufigen Freitreppe die Blicke auf sich. Die ursprüngliche Hauptschauseite mit dem Treppengiebel ist nach dem Neubau des Kultur- und Kommunikationszentrums (KuK.Dettelbach) wieder vollständig zu bewundern. Das Kuk birgt neben Vinothek, Forum Stadt & Region und der Touristinformation als Höhepunkt das neue, vom Kunstreferat der Diözese konzipierte und eingerichtete Museum Dettelbach. Pilger & Wallfahrer. Erst im Näherkommen erschließt sich der, inmitten der Stadt Dettelbach gelegene Komplex mit dem ältesten, 1487 errichteten Bürgerhaus der Stadt, zu dem ein markanter Neubau den Kontrapunkt bildet. In der Ausstellung der Werke ist das Dettelbacher Museum das erste in der Diözese, das nach dem Museum am Dom die spannende Gegenüberstellung von alter und neuer Kunst verwirklicht. Die hoch aufragende Stadtpfarrkirche mit ihren beiden ungleichen Türmen verleiht dem Stadtbild ein unverwechselbares Panorama.

Weithin sichtbar ist die Wallfahrtskirche „Maria im Sand“, die Julius Echter 1606 erbauen ließ. Diese Kirche besitzt zahlreiche Kunstwerke der Renaissance- und Barockzeit und ist heute noch Anziehungspunkt für viele Wallfahrer und Besucher. Das Gewürzgebäck „Muskatzinen“, das Konditormeister Urban Degen für die Wallfahrer schuf, können Gäste auch heute noch geniessen. Das Klima, es zählt zu den trockensten und wärmsten Deutschlands, begünstigt nicht nur das Wachstum der Reben. Die Lagen „Honigberg“, „Berg Rondell“ und „Sonnenleite“ sind dem Weinfreund ein Begriff. Im Ortsteil Neuses a. Berg gibt es die Weine der Lage „Neuseser Glatzen“. Gäste, die sich nicht mehr ganz üppiger Haarpracht erfreuen, haben in Neuses a. Berg die Chance, beim alljährlichen Weinfest feierlich in den „Glatzenclub“ aufgenommen zu werden.

Dettelbacher Weine sind einmalig in Franken: mineralig, nachhaltig und ausdrucksstark. In den Weinlagen wachsen markante, trockene Weißweine und aromatische Rotweine. Die Winzer vermarkten ihre Weine überwiegend selbst. In der Vinothek im KuK kann ein Querschnitt der Dettelbacher Weine in angenehmer Atmosphäre verkostet werden.

Neben kulturellen, historischen und kulinarischen Schätzen bietet Dettelbach dem Gast ein vielfältiges Angebot. Der Aktivurlauber kommt ebenfalls auf seine Kosten.

Wem dies noch nicht reicht, der kann sich im 6 km ausserhalb der Stadt gelegenen Mainfrankenpark am Biebelrieder Kreuz mit der neuesten Technik der Kinowelt im Großkino „Cineworld“, in einem Imax-Kino große Opern- oder Theateraufführungen erleben, in einer Groß-Disco oder in einem Bowlingcenter vergnügen.

Die Touristinformation im KuK.Dettelbach vermittelt Stadt-, Weinbergs- Museums- und Kirchenführungen, Schifffahrten, Mainschleifenrundfahrten mit dem Bus, Kutschfahrten durch die Weinberge mit anschließender Einkehr bei einem Winzer, Besuche in Schnapsbrennereien, Weinproben in der Vinothek.

 

In Dettelbach finden Sie:

 

Winzer & Weingüter »
Essen & Trinken »
Zimmer »
Ferienwohnungen »



© Frankentourismus

Information
Kultur- und Verkehrsamt
Rathausplatz 6
97337 Dettelbach

Telefon: 09324/3560
Telefax: 09324/4981

tourismus@dettelbach.de

Zur Internetseite »

Weitere Orte
Im Umkreis von: